Lebenslauf

1. Wenn Sie das Tabellarische liebenViktoria Astrid Helene Margarete Hammon geb. Tietgen – mein vollständiger Name. Geboren kurz nach Kriegsende in Lübeck – als Kriegsmischung aus Pommern und Ostpreußen. Aufgewachsen in Hamburg – typische Nachkriegsjugend zwischen Trümmern und Aufbau. Schulzeit mit Höhen und Tiefen – Ausbildung zur staatl. anerkannten Diätassistentin – vorwiegend beratend tätig. Lehr- und Wanderjahre durch verschiedene Krankenhäuser und Nahrungsmittelindustrie. Hochzeit, Geburt zweier Kinder, teilweise ein Leben in Brüssel. Hauptjob als Mutter, Ehe- und Familienfrau über 10 Jahre. Such- und Selbsterfahrungsjahre mittels unterschiedlicher spiritueller (u. a. Meditation, Yoga, Aikido) und humanistisch-psychologischer Disziplinen. Stetiger Wiedereinstieg in eine ganzheitlich beratende Tätigkeit mit dem Schwerpunkt Familienkonflikte meistern. Entwicklung einer kinesiologischen Technik der generationsübergreifenden Stressablösung bei Beziehungsstörungen.Gezielte, kontinuierliche Weiterentwicklung in ganzheitlicher, komplexer Zielsetzung und generationsübergreifender Traumaverarbeitung.

Qualifikationen auf mehreren Feldern:

  • Consultant- und Instructor One Brain System nach Three in One Concepts®
  • Begegnung und Fortbildung Familienstellen nach Hellinger und nach dem kinesiologischen Prinzip.
  • Hynotherapie nach Milton Erickson
  • Shiatsu-Praktikerin nach Ohashi
  • Mentaltrainerin, Yoga-und Meditationslehrerin nach Michael A. Friedrich
  • Zertifizierte Gordon Family Effectiveness Trainerin

Nach dem endgültigen Auszug meiner Kinder, Eröffnung meiner Praxis für Angewandte Kinesiologie. Heute – in Zusammenfassung meiner gesamten Lebens-und Berufserfahrung: Stress Coaching nach dem kinesiologischen Prinzip.

 Mein Lebensmotto lautet: Die Liebe zum Leben ist das Maß aller Dinge. Dabei hilft mir meine heutige Lebenshaltung, mit der ich Krisen selbstbestimmt löse. Das hilft mir gesund und liebevoll zu bleiben und immer wieder echte und soziale Ziele zu haben.

2. Wenn Sie das Persönliche lieben

In der Not geboren

Mein Schicksal ist eins von vielen anderen auch. Nicht außergewöhnlich, aber spezi­ell. Ein Schicksal zwischen Trümmern, kaputten Häusern und versehrten Kriegsheim­kehrern. Durch diese Not und viel Notdürftigkeit hindurchgehend, begann ich ir­gendwann nach dem Leben, nach meinem Leben, zu suchen.

Nach meinem eigenen Leben, jenseits von Fremdbestimmung und Zielvorgaben. Zunächst fand ich vor al­lem Fragmente, die ich über Jahre unter Kummer und Schmerz wieder zu einem Ganzen zusammengefügt habe. Ich konnte es schaffen, weil mir viel Liebe, viel Un­terstützung, viel Wohlwollen begegnet ist.

Was mich begeistert

Mich begeistert das lebendige Leben und allem voran meine Familie. Und außerdem: Einkaufen auf dem Markt - kochen und Gäste bewirten. Im Garten arbeiten und draußen das Gemüse putzen. Vor Stapeln von Büchern sitzen und meine geistigen Forschungsreisen machen - mein Gedankenbuch immer griffbereit. Stundenlang am Computer sitzen - schreiben, die Technik erforschen, googeln ohne Ende. Das Hochgebirge - im Sommer und im Winter. Blumenwiesen, raschelndes Herbstlaub und den weißen, weichen Schnee ...

Im Heute angekommen

Wie gesagt, mein Schicksal ist eins von vielen anderen auch. Nicht außergewöhn­lich, aber speziell und reich an Erfahrungen aller Art. 

Meinen Lebenssinn sehe ich heute darin, andere Menschen geistig "an die Hand zu nehmen" und ihnen zu helfen, ihre Blockaden durch unterbewussten Stress aufzulösen. Ich liebe ursächliche Stressablösungen, denn Sie wirken sofort: Die Energie fließt wieder spürbar, das Gesicht entspannt sich, die Augen bekommen ihren ursprünglichen Glanz – der eigentliche Mensch mit seinem ganzen Potenzial und kreativen Schätzen wird lebendig.

Es beglückt mich sehr, meine ganze menschliche und berufliche Erfahrung einzusetzen, damit es möglichst vielen Menschen wieder besser geht.

Den vielen Lebensbegleitern, von denen ich sehr viel lernen konnte und durfte – danke ich von Herzen. Sonst wäre ich auch für andere nicht, die ich bin.

Und wenn Sie jetzt auf meine Stimme neugierig geworden sind,
lese ich Ihnen hier aus meinen Gedichten vor ...
oder Sie hören sich meine Meditationstexte an ...

Ihre

“Es ist eine komische Sache mit dem Leben, wenn wir nur das Beste akzeptieren, dann bekommen wir es sehr oft!“ Somerset Maugham