Modernes Stressmanagement beginnt im Herzen

Das Herz braucht Liebe und Freude … was bekommt es statt dessen im Übermaß? Emotionalen Stress. Stress ist aber ein tief angelegtes Notfallprogramm, das nur noch 3 Verhaltensweisen zulässt: Angriff, Flucht oder Erstarrung. Wenn man sich dieses Einschränkung bewusst macht, kommt man sich als kreativer Mensch doch gleich armselig vor. Oder?

Das Zentrum unseres Lebens ist das Herz

Es ist das Zentrum unseres Seins, unseres Fühlens, unserer Liebe. Doch wie passt das zusammen, wenn Herz-Kreislauferkrankungen die Todesursache Nr.1 sind? Ganz ehrlich – gar nicht! Das kann schon deshalb nicht passen, da sich das Herz Tag und Nacht und umfänglich für den Erhalt unseres Lebens einsetzt. Offenbar passt unsere Art zu leben einfach nicht mit den Bedürfnissen unseres Herzens zusammen. Irgendetwas macht das Herz krank oder instabil. Nur was?

Stress belastet das Herz …

Auf all seinen 7 Ebenen wirkt sich Stress negativ aus, wenn er nicht aufgelöst wird. Unser Herz ist mehrdimensional angelegt und kann große Aufgaben erfüllen. Die körperliche Dimension ist neben der Gefühlsdimension die bekannteste. Wir akzeptieren, dass Kummer und Angst das Herz negativ beeinflussen. Warum aber fällt es immer noch schwer, darin auch die Ursache für Krankheiten und Alterungsprozesse zu erkennen?

Stress ist ein Notfallprogramm …

Allein im eigenen Interesse sollte eine schnelle Rückkehr zu kreativer Lebensgestaltung unbedingten Vorrang haben. Der alltägliche Umgang der Menschen miteinander zeigt leider das Gegenteil – sie bleiben stecken im Angriffs-, Flucht- oder Erstarrungsmodus. Stress folgt dann auf Stress, Ärger auf Ärger, Wut auf Wut, Rückzug auf Rückzug. Sehen nicht viele Beziehungen so aus?

[BBSocial] Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen. Mark Twain [/BBSocial]

Das Herz braucht Liebe & Freude

Liebe ist ein Lebenselixier. Mit Liebe fühlen wir uns lebendiger, großzügiger und angenommener. Das hat nichts mit der Sehnsucht zu tun, geliebt zu werden, sondern mit der Freude zu lieben. Oder würden Sie einer Pflanze sagen, dass Sie sich von ihr ungeliebt fühlen, wenn sie nicht richtig gedeiht? Wahrscheinlich würden sie sich kümmern, damit es ihr besser geht. Das Herz braucht dieses Kümmern, die Fürsorge und Empathie für andere Menschen. Das gibt ihm Kraft und Lebendigkeit. Das nährt auch die eigene Seele. Wir alle brauchen das, tun es aber nicht, wenn Herz-Kreislauferkrankungen die Todesursache Nr.1 ist. Der moderne Mensch hat sich in einen Käfig aus Angriff, Flucht oder Erstarrung eingesperrt. Und da sitzt er nun mit den modernen Krankheiten wie Burnout und Co.

Das Herz braucht Freiheit …

anstatt engherzig auf den eigenen Vorteil bedacht zu sein. Jeder kann sich selber annehmen und lieben lernen, indem er andere annimmt und liebt. Wir brauchen andere Menschen, durch sie spüren wir uns und unsere Liebe. So wie wir die Natur brauchen, ihre Schönheit und Vielfalt, die uns an unsere eigene Schönheit und Vielfalt erinnert.

Das Herz braucht die Freiheit zu lieben. Was Sie lieben macht Ihnen keinen Stress sondern schenkt Ihnen Freude und Leichtigkeit.

Ihr Herz braucht positive Erfahrungen …

die automatisch Ihre Sinne anregen. Jede Erfahrung ist an Sinnesreize gekoppelt – Sie riechen, fühlen, sehen oder hören etwas, was sich dann bei Ihnen eingräbt. Nutzen wir doch jede Gelegenheit für positive Erfahrungen – das entsorgt den negativen „Datenmüll“ im System.

5 einfache Regeln für mehr Herzenslust:

  1. Sorgen Sie regelmäßig für neue positive Erfahrungen. Alles was schön und neu ist, ist besonders anregend und bringt Energie.
  2. Stärken Sie das positive Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl durch interessante Gespräche, gemeinsame Erlebnisse oder Planung von etwas Schönem oder Sinnvollem.
  3. Ändern Sie Ihre Einstellung zu Fehlern, dann kann sich das innere Programm „Fehler = Kritik = ich bin nicht gut genug = Angst vor neuen Fehlern“ allmählich auflösen.
  4. Schauen Sie auf das, was positiv geschehen soll und schauen dabei tief in Ihr Herz – welche Wünsche und Bedürfnisse liegen da noch brach?
  5. Suchen und sammeln Sie Liebe für bestimmte Menschen, für die Natur, für ein schönes Hobby, denn Liebe will geben, nicht haben.

 

… damit dein Leben dir gehört!

Unterschriftschwarz

 

 

P-S.: Sind Sie nervös oder ratlos, harmonisieren Sie sich am schnellsten, indem Sie mehrere Atemzüge lang durch Ihr Herz ein-und ausatmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Join uns now und tragen Sie Ihre beste E-Mail-Adresse ein für regelmäßige, kostenlose Blog-Updates.
Absolut ohne Spam und jeder Zeit abbestellbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.