Die Magie der Ziele und warum sie eine Rettung sind

Wir sind unterwegs, pilgern manchmal einsam, manchmal zweisam oder im Rudel durchs Leben – aber nie wirklich allein. Wer könnte das auch überleben?

Aber warum haben wir es oft schwer miteinander?

Das interessiert mich. Ich will immer mehr Wege kennen lernen, wie wir im Einklang mit uns und anderen Menschen leben können. Genau dafür hatte ich mich einst auf den Weg gemacht – zunächst wollte ich es nur für mich heraus finden.

Seit ich ein Kind war, treibt es mich um, wie Menschen inmitten von Einschüchterung, Bevormundung und Zwängen integer bleiben können (sicher ein Ergebnis meiner Kindheit in der Nachkriegszeit). Da spielt es auch keine Rolle, ob wir von einem politischen System in die Zange genommen werden oder am Arbeitsplatz.

Warum helfe ich?

Es gibt Schicksale, auch unverschuldetes Unglück, aber keinen Zwang zur Ohnmacht. Machtlosigkeit zu akzeptieren ist seelische Ohnmacht. Mein Anliegen ist, dass Menschen ihr Schicksal selber in die Hand nehmen und sich aus ohnmächtigen Situationen befreien. Ein selbstbestimmtes Leben hat jeder verdient. Mit Hilfe der Magie ihrer selbstbestimmten Ziele.

Und warum nun liebe ich, was ich tue?

Kranken, eingeschränkten oder vom Schicksal bedrängten Menschen zu helfen, mit ihrer Lage fertig zu werden oder sie aktiv zu verändern, ist ein Drang seit Beginn meiner Ausbildung zur Diätassistentin. Und das liebe ich noch immer, heute allerdings mit wesentlich mehr Möglichkeiten der Unterstützung und Begleitung. Und einer riesen Portion Erfahrung.

Ziele Magie haben – warum?

Ganz einfach. Sie bringen unsere Herzenswünsche zum Vorschein. Sie haben die Power, unser Leben zum Blühen zu bringen. Sie geben uns die Kraft, Ängste, Selbstzweifel und Einsamkeit hinter uns zu lassen. Kurz gesagt: In unseren selbstbestimmten Zielen werden wir sichtbar.

Warum ich meine Arbeit liebe?

Ich sehe Leben erblühen, die Rückkehr des Leuchten in den Augen, eine neue Schönheit und der  innere Frieden zieht ein. Da erübrigt sich jedes „warum ich das tue?“. Ich bin einfach dankbar für das mir entgegen gebrachte Vertrauen. Das erfüllt mich.

Zu guter Letzt: Kein Nutzen ohne Eigennutzen – warum betone ich das?

Auch im professionellen Setting will ich dem Menschen persönlich begegnen und nicht nur „Veränderungsprozesse einleiten“. Noch einmal: WARUM? Weil wir dann auch auf einer menschlichen  Ebene ganz direkt voneinander lernen – ganz nebenbei. Es entsteht eine beflügelnde (ein bisschen altmodisch, das Wort, aber schön) Spiralbewegung, die sehr viel vermag.

Seit ich Beratungen und Coachings mache, dreht sich die Spirale weiter und weiter … was ich lerne, will ich weiter geben und lerne dabei immer weiter.

Ziele haben Magie – warum nur?

Mit jedem noch so kleinen Ziel kommen wir unserer Lebensaufgabe näher. Jeder noch so kleine Schritt macht unser Leben sinnvoll und bringt das (persönliche und überpersönliche) WARUM zu schwingen.

Jeder meiner Blog-Artikel schöpft aus einem großen Fundus und ist eine persönliche Antwort auf die vielen Fragen von Menschen. Es sind Antworten auf große und kleine Ängste, auf oft kaum hörbare Nöte, auf Verwirrung und Angstmacherei – auf das Suchen nach sich selber.

… damit dein Leben wieder dir gehört!

Viktoria Hammon

P.S.: Unsere Zukunft liegt in unserer Hand. Wer mehr über seine Probleme redet, als über seine Ziele, wird sie auch in der Zukunft noch haben.

P.P.S.: Wir wollen uns verbunden fühlen – mache  ich deshalb bei diesem Blog-Bang mit? Mich verbunden zu fühlen, indem ich mich verbinde?

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Join uns now und tragen Sie Ihre beste E-Mail-Adresse ein für regelmäßige, kostenlose Blog-Updates.
Absolut ohne Spam und jeder Zeit abbestellbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.